Aktuelles

23.11.2016 - Wir wünschen Ihnen und Ihren Angehörigen eine besinnliche Weihnachtszeit und ein gesundes Jahr 2017.

01.10.2016 - Zur Dokumentation wurden Luftaufnahmen von dem Lichtkreuz erstellt.

16.02.2016 - Um das Granitkreuz und den Gedenkstein wieder hervorzuheben, wurde die Grünanlage der Gedenkstätte komplett zurückgeschnitten.

04.01.2016 - Wir bedanken uns bei Frau Klein für ihr außergewöhnliches Engagement in den letzten beiden Jahren und die in diesem Zuge übergebene Gesamtsumme an Spenden.

02.04.2014 - Die Umrüstung auf LED Technik wurde heute erfolgreich abgeschlossen.

Geschichte

Im Jahre 1950 errichtete der „Verband der Heimkehrer e. V., Ortsverband Salzgitter-Bad“, am Bismarckturm auf der höchsten Erhebung des Ortes, dem 275 m hohen Hamberg, ein aus Fichtenstämmen mit Glühbirnen versehenes Kreuz, das in der Dunkelheit in den Monaten November bis Januar leuchtete. Dieses Kreuz sollte in den dunklen Wintermonaten symbolisch dazu dienen, den aus der Gefangenschaft Heimkehrenden den Weg zu weisen.

Nach mehrfachen Erneuerungen wurde 1965 das Kreuz aus Fichtenstämmen durch ein Kreuz aus Spezial-Leichtmetall mit Neonröhren ersetzt. Später kam ein Findling mit der Aufschrift

„Wir vergessen euch nicht“

am Fuße des Bismarckturmes hinzu, der Wanderer und Ausflügler an die Gefallenen, Vermissten und Opfer der Kriege erinnern soll. 1975 konnte durch eine Stiftung aus Bürgerkreisen ein großes Granitkreuz mit der Mahnung

„Gegen alle Kriege“

aufgestellt werden. Ein gepflasterter Stellplatz und ein Jägerzaun grenzen die Gedenkstätte ab. Das Lichtkreuz und die Gedenkstätte wurden bis Ende 2003 von den Heimkehrern und deren Ehefrauen unterhalten und gepflegt, dann musste jedoch der „Verband der Heimkehrer, Ortsverband Salzgitter-Bad“, im Dezember 2003 aus Altersgründen aufgelöst werden.

Um das Lichtkreuz, das inzwischen ein Wahrzeichen von Salzgitter-Bad geworden ist, weiter zu erhalten, wurde im gleichen Jahr der Verein unter dem Namen

„Lichtkreuz am Bismarckturm e. V.“

gegründet. Dank einer Förderung und durch Spenden erfolgte 2014 eine Modernisierung auf LED-Technik.

Verein

Im Mai 2003 wurde dieser Verein zur Pflege und Erhaltung des Lichtkreuzes und der Gedenkstätte am Bismarckturm gegründet.

Die Pflege und Erhaltung des Lichtkreuzes ist sehr kostenaufwendig und wird ausschließlich aus Spenden und Mitgliedsbeiträgen finanziert. Wir würden uns daher über Ihre Unterstützung freuen.

Der Mitgliedsbeitrag beträgt 12,00 € pro Jahr. Mittlerweile hat der Verein 70 Mitglieder.

Vorstandsmitglieder 2011 - heute
Mario Henkel, 1. Vorsitzender
Uwe Haas, 2. Vorsitzender
Petra Kettner, Kassenwartin
Angelika Bosnjak-Dietrich, Schriftführerin

Vorstandsmitglieder 2009 - 2011
Helmut Stolze, 1. Vorsitzender
Mario Henkel, 2. Vorsitzender
Petra Kettner, Kassenwartin
Uwe Haas, Schriftführer

Vorstandsmitglieder 2003 - 2009
Rolf Henkel, 1. Vorsitzender
Heinrich Petter, 2. Vorsitzender
Bernhard Huhn, Kassenwart
Elke Haberer, Schriftführerin

Gründungsmitglieder des Vereins
Rolf Henkel, 38259 Salzgitter
Bernhard Huhn, 38446 Wolfsburg
Heinrich Petter, 38259 Salzgitter
Herbert Frank, 38259 Salzgitter
Richard Kwastek, 38259 Salzgitter
Elke Haberer, 38226 Salzgitter
Paul Brussa, 31188 Holle

Dokumente

Beitrittserklärung

09.07.2005 - Rolf Henkel und das Lichtkreuz
12.05.2011 - Zukunft des Lichtkreuzes ist gesichert
14.11.2012 - Schüler übernehmen Pflege der Gedenkstätte am Hamberg
22.03.2014 - Neues Lichtkreuz am Hamberg
31.05.2014 - Lichtkreuz leuchtet nun zeitweise
16.11.2014 - Sammeln und Verkaufen für Salzgitters Lichtkreuz

Endlager Konrad Stiftungsgesellschaft mbH Stiftungsbericht 2013 Lichtkreuz

Impressum

Lichtkreuz am Bismarckturm e. V.
Sandbrink 1
38259 Salzgitter

Telefon 05341 846154
Internet www.lichtkreuz.de
E-Mail info(at)lichtkreuz.de

Bankverbindung Sparkasse Goslar/Harz
IBAN DE91268500010053001210
BIC NOLADE21GSL

Koordinaten N52° 3' 42.293" E10° 21' 28.177"